Bild des Weins

Ch. Castera - Cru B. Sup.

  • 96509
  • Holzkiste (12)
  • 37.5 cl
  • Note Dr. José Vouillamoz : 90-91/100
  • Note Yves Beck : 90-92/100
Degustationsnotiz

Das Château Castera ist eines der ältesten Weingüter im Bordelais. Sein Sortensatz wird von Merlot dominiert, was ungewöhnlich ist für die Rive gauche. Der beratende Önologe Eric Boissenot, der als Consultant zahlreiche Grands Crus classés betreut, überwacht die Vinifikation seit vielen Jahren. Die Nase ist sehr vinös und bietet dank meisterhaftem Ausbau in Barriques von mittlerem Toasting Aromen von Himbeeren, Cassisknospen, zerquetschten Brombeeren, Rauch und Kakao. Die Struktur ist knackig, mit dichten, samtig weichen Tanninen. Der Gaumen besitzt dank seiner zitronigen Säure eine schöne Lebhaftigkeit und klingt aus auf Anklängen von wilden Kirschen und Fondant au Chocolat, untermalt von Holznoten, die bis in ein paar Jahren perfekt mit dem Wein verschmolzen sein werden. Eines der verborgenen Geheimnisse des Médoc!